MTA/BTA/CTA (gn*)

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden KrankenhäuserDeutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Für ein Forschungsprojekt der Med. Klinik D suchen wir zumnächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet für drei Jahre mit derMöglichkeit einer Verlängerung eine

MTA/BTA/CTA (gn*)

Teilzeitbeschäftigt mit 19,25 WochenstundenVergütung je nach Qualifikation nach TV-L(*gn= geschlechtsneutral)

Kennziffer: 04456

Unsere Arbeitsgruppe befasst sich schwerpunktmäßig mit der Untersuchungvon Proteinen, die zur Schädigung des Nierenkörperchens führen.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Durchführung von basalen tierexperimentellen Versuchen (Mauszucht, Genotypisierung, Anfertigen von Gewebeschnitten)
  • Anwendung molekularer- und zellbiologischer Techniken

Wir erwarten von Ihnen:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als BTA, MTA oder CTA
  • Erfahrungen in tierexperimentellen Arbeiten sind wünschenswert
  • zuverlässige, strukturierte und qualifizierte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit, Integration und hohe Leistungsfähigkeit

Wir bieten Ihnen eine interessante, vielfältige und anwendungsorientierte Tätigkeit in einem aufgeschlossenen, motivierten Team im hochmodernen Labor.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Thomas Weide Tel.: 0251 83-57939.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 20200114. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum MünsterAlbert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster