Technische Assistenz (gn*) in Genomics und neuronaler Differenzierung induzierter pluripotenter Stammzellen

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden KrankenhäuserDeutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen für das Labor für Funktionale Genomik in der Klinik fürPsychische Gesundheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine

Technische Assistenz (gn*) in Genomics und neuronaler Differenzierung induzierter pluripotenter Stammzellen

VollzeitbeschäftigtVerg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L

Kennziffer: 05933

(*gn=geschlechtsneutral)

Ihr Aufgabenbereich:

  • Unterstützung bei der Organisation des Labors
  • Präparation
  • Herstellung von Lentiviren
  • Infektion von pluripotenten Stammzellen und neuralen Zellen
  • Herstellung von Maus-Glia-Feeder Zellkulturen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Motivation
  • Erfahrung in den Bereichen Molekularbiologie, Zellkultur und Mausarbeit
  • Wochenendarbeit ist erforderlich

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in dem Labor für Funktionale Genomik in der Psychiatrie. Der Fokus des Labors liegt in der Charakterisierung der genetischen und epigenetischen Grundlagen psychischer Erkrankungen. Zu diesem Zweck entwickelt das Labor neue Methoden in der Genomik sowie der bioinformatischen Datenanalyse. Hauptziel der Forschung ist es dabei zu entschlüsseln, wie zahlreiche genetische und umweltbedingte Risikofaktoren zur Entstehung psychischer Erkrankungen wie der Schizophrenie oder bipolaren Störung beitragen. Um diese Problematik zu adressieren, verfolgen wir einen konsequent interdisziplinären Forschungsansatz, der auf der Kombination von pluripotenten Stammzelldifferenzierung in 2D und 3D, funktionaler (Epi-)Genomik (Einzelzell-RNA-Seq, ChIP-Seq, Hochdurchsatzscreening Assays), Genom- und Epigenomeditierung sowie bioinformatischer Modellierung und Analyse beruht. Das Labor ist Teil der Klinik für Psychische Gesundheit des Universitätsklinikums Münster. Das übergreifende Ziel der Forschung liegt in dem Verständnis der biologischen Mechanismen, die zur Entstehung psychischer Erkrankungen beitragen sowie in der raschen Translation dieser Erkenntnisse zur Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Michael Ziller, ziller@ukmuenster.de.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 20210601. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum MünsterAlbert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster