Naturwissenschaftlichen Mitarbeiter (gn*)

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden KrankenhäuserDeutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen für die Arbeitsgruppe Immun-Neurobiologie (Leiterin:Univ.-Prof. Dr. med. Judith Alferink) an der Klinik für Psychiatrie undPsychotherapie (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Bernhard Baune, MPH,FRANZCP) zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von fünf Jahrenbefristet einen

Naturwissenschaftlichen Mitarbeiter (gn*)

(*gn=geschlechtsneutral)vollzeitbeschäftigt mit 100%Vergütung nach TV-L E13

Kennziffer: 03929

Zwischen Immunsystem, zentralem Nervensystem (ZNS) und psychischerGesundheit besteht eine enge Wechselwirkung. Depressionen sindeinerseits häufig mit Veränderungen des Immunsystems in ZNS undPeripherie assoziiert, andererseits können Entzündungsreaktionen derPeripherie depressionsartiges Verhalten induzieren. Trotz der hohenPrävalenz von Depressionen mit weitreichenden gesundheitlichen undsozialen Folgen sind die diesen Prozessen zugrundeliegenden molekularenImmunmechanismen bisher nur unzureichend aufgeklärt.Ziel dieses Projekts in der Arbeitsgruppe Immun-Neurobiologie (Leitung:Prof. Dr. med. Judith Alferink) ist die Charakterisierung derEntzündungsprozesse bei Depressionen mithilfe von neuroimmunologischenStudien an transgenen und knockout Mäusen. Im Fokus steht die Aufklärungder Rolle der Mikroglia des ZNS und peripherer dendritischer Zellen beidepressionsassoziiertem Verhalten in einem stressinduziertenDepressions-Mausmodell.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Charakterisierung von Entzündungsprozessen im stressinduzierten Depressions-Mausmodell
  • Anwendung von (neuro-)immunologischen Techniken (u.a. Durchflusszytometrie, zellbiologische und molekularbiologische Methoden)
  • Durchführung tierexperimenteller Verhaltensstudien
  • Mitarbeit an der Erstellung von Drittmittelanträgen und/oder Einwerbung von Drittmitteln
  • Mitwirkung in der Lehre (Betreuung von Studenten)

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Biologie oder verwandten Disziplinen
  • hohes Engagement und Fähigkeit zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit (durch Publikation/en ausgewiesen)
  • sehr gute Kenntnisse neuroimmunologischer Methoden und tierexperimenteller Arbeiten
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit und Erfahrung im Projektmanagement

Wir bieten Ihnen abwechslungsreiche und verantwortungsvolle wissenschaftliche Tätigkeiten in einem hervorragenden wissenschaftlichen Umfeld, die Nutzung und Etablierung von nationalen und internationalen Kollaborationen sowie die Mitarbeit in einem kollegialen und professionellen Team. Außerdem bieten wir die Möglichkeit der Teilnahme an Fachkonferenzen (national und international).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Univ.-Prof. Dr. Judith Alferink (judith.alferink@ukmuenster.de).

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 20190917. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum MünsterAlbert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster