Doktoranden (gn*)

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden KrankenhäuserDeutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen für die Arbeitsgruppe Systemische Neurowissenschaften mit demSchwerpunkt Psychoseerkrankungen unter der Leitung von Frau Prof. Dr.med. Rebekka Lencer in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie zum01.10.2019 zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren einen

Doktoranden (gn*)

(*gn=geschlechtsneutral)Teilzeitbeschäftigt mit 65%Vergütung nach TV-L E13

Kennziffer: 03751

Ein Schwerpunkt der Arbeitsgruppe Systemische Neurowissenschaften istdie Untersuchung neurobiologischer Marker für Psychoseerkrankungen, zudenen Schizophrenien, schizoaffektive Erkrankungen und affektiveErkrankungen mit psychotischen Symptomen gezählt werden. In diesemZusammenhang sind Störungen der Steuerung von Augenfolgebewegungen vonbesonderem Interesse, da sie eine erhöhte Suszeptibilität für dasAuftreten psychotischer Symptome anzeigen können. Auf diesem Gebietunterhält die AG vielfältige Kooperationen mit nationalen undinternationalen Partnern.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Koordination und Durchführung von Blickbewegungsmessungen
  • Verarbeitung und Auswertung von Blickbewegungsdaten
  • Vertiefte Analysen und Integration unterschiedlicher Datentypen (Blickbewegungsmessungen, MRT, Genetik, Fragebögen) mit Hilfe von maschinellen Lernverfahren
  • (Unterstützung beim) Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen und Kongresspräsentationen
  • Eigene wissenschaftliche Qualifikation (Promotion) ist möglich und wird ausdrücklich gefördert

Wir erwarten von Ihnen:

  • Abgeschlossenes Studium im naturwissenschaftlichen Bereich (Psychologie, Physik oder vergleichbare Fächer) mit sehr gutem Abschluss
  • Großes Interesse an oder Erfahrungen mit der Erhebung und Verarbeitung von Zeitreihendaten (wie zum Beispiel Blickbewegungsdaten)
  • Großes Interesse an neurowissenschaftlicher Grundlagen- und Anwendungsforschung
  • Fundierte Programmierkenntnisse (zum Beispiel MATLAB, Python)
  • Hervorragende Kenntnisse im Bereich empirische Methoden und Statistik
  • Interesse an der Arbeit und Erfahrungen im Umgang mit psychiatrischen Patienten
  • Flexibilität, Selbstständigkeit und Freude am Arbeiten im Team
  • Wünschenswert sind Erfahrungen im Umgang mit der Anwendung von maschinellen Lernverfahren

Wir bieten Ihnen ein spannendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit exzellenten Forschungsbedingungen in einem motivierten und unterstützenden Team.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. phil. Inga Meyhöfer, inga.meyhoefer@ukmuenster.de, oder an Frau Prof. Dr. med. Rebekka Lencer, rebekka.lencer@ukmuenster.de.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 20190605. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum MünsterAlbert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster