Assistenzarzt (gn*) in fortgeschrittener Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie oder Nuklearmedizin

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden KrankenhäuserDeutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Für die Mitarbeit im DFG-geförderten klinischen ForschungsprojektPET-CMR-MD, durchgeführt vom Herz-MRT-Zentrum der Klinik für KardiologieI (Prof. Dr. A. Yilmaz) und der Klinik für Nuklearmedizin (Prof. Dr. Dr.L. Stegger) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristetauf 3 Jahre, einen

Assistenzarzt (gn*) in fortgeschrittener Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie oder Nuklearmedizin

(*gn=geschlechtsneutral)Teilzeitbeschäftigt mit wöchentlich 21 Stunden. Die Vergütung erfolgtnach TV-Ä

Kennziffer: 03621

Das Herz-MRT-Zentrum des UKM wird von Univ.-Prof. Dr. med. Ali Yilmazgeleitet und wurde 2017 neu errichtet. Das klinische Leistungsspektrumdieses Zentrums umfasst alle derzeit verfügbarenHerz-MRT-Untersuchungsmodalitäten. Die klinisch-wissenschaftlichenSchwerpunkte umfassen vielfältige Patienten-nahe Forschungsbereiche(u.a. Etablierung von interventionellen Herz-MRT-Verfahren, Optimierungvon MRT-Protokollen für Device-Patienten, kardiologische Betreuungspezieller Patientenkollektive mit neuromuskulären Erkrankungen,Optimierung von multi-modalen PET-MRT-Ansätzen).Die Sektion für Multimodale Bildgebung und nuklearmedizinische Therapien(Leiter Univ.-Prof. Dr. Dr. med. Lars Stegger) der Klinik fürNuklearmedizin hat einen Forschungsschwerpunkt bei der Weiterentwicklungund Anwendung der Hybridverfahren PET-CT und PET-MRT für klinische undklinisch-technische Fragestellungen aus den Gebieten der Kardiologie undOnkologie. Die Klinik für Nuklearmedizin betreibt ein eigenes Zyklotronsowie eine eigene Radiopharmazie für die Herstellung vonPET-Radiopharmaka. Zudem werden etablierte und innovativenuklearmedizinische Therapien durchgeführt. Kern des Forschungsvorhabensist die Untersuchung des Herzens mittels PET-MRT bei Patienten mit einerBecker-Muskeldystrophie und einer kardialen Beteiligung. Die hierbeigewonnenen multimodalen Bilddaten werden ergänzt durch Untersuchungenvon Myokardbiopsien und Blutproben. Ziel des Projektes ist die Erlangungvon tieferen Einblicken in die pathophysiologischen Zusammenhänge beider Entwicklung einer Herzinsuffizienz bei Patienten mit einerBecker-Muskeldystrophie als Grundlage neuer zukünftigerTherapiemöglichkeiten.

Ihr Aufgabenbereich:

  • Vorbereitung der Patienten und Durchführung von Herz-MRT-Untersuchungen
  • Medizinische Auswertung und Befundung von Herz-MRT- und PET-Untersuchungen
  • Auswertung von Studiendaten und Vorbereitung von Manuskripten

Wir erwarten von Ihnen:

  • Abgeschlossenes Medizinstudium
  • Interesse an moderner (multi-modaler) Bildgebung
  • Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent und Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten Ihnen die Facharztausbildung sowie die Möglichkeit zur Erlangung der klinischen Zusatzbezeichnung „Kardio-MRT“ und gleichzeitigen wissenschaftlichen Perspektive einer Promotion bzw. Habilitation.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an an Projektleiter Univ.-Prof. Ali Yilmaz, e-Mail: ali.yilmaz@ukmuenster.de, Tel: 0251 83-44948, oder Univ.-Prof. Lars Stegger, E-Mail: Lars.stegger@ukmuenster.de, Tel: 0251 83-47362.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 20190415. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum MünsterAlbert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster