Doktoranden (gn*) Naturwissenschaften

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden KrankenhäuserDeutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Für die Arbeitsgruppe medizinische Zellbiologie unter der Leitung vonUniv.- Prof. Dr. Dr. Michael Krahn, suchen wir für das Forschungsprojekt"Analyse der Funktion des Adapterproteins PATJ bei der Kontrolle vonZellproliferation und Tumorwachstum/-metastasierung" zum 01.05.2019zunächst befristet für drei Jahre einen

Doktoranden (gn*) Naturwissenschaften

(*gn=geschlechtsneutral)teilzeitbeschäftigt mit 65%Vergütung nach TV-L E13

Kennziffer: 03602

Ein Verlust der apikal-basalen Zellpolarität und der Zell-Zell-Adhäsionist ein wichtiger Schritt in der Pathogenese epithelialer Tumore. NebenProteinen der Adherens Junctions konnten wir zeigen, dassAdapterproteine der Tight Junctions in Tumorzellen ebenfalls in ihrerExpression herunterreguliert werden (und deren Expression in einigenTumor-Entitäten auch mit dem overall survival der Patientenkorrelieren). Dabei beeinflussen die von uns untersuchten Proteine desCrumbs-Komplexes (insbesondere das Adapterprotein PATJ) nicht nur dieapikal-basale Polarität und die Formierung der Tight Junctions, sondernregulieren auch Zellgröße, Zellproliferation und Zellmigration und somitdas Größenwachstum des Primärtumors und die Bildung von Metastasen.Ziel dieser Arbeit ist es jetzt, den genauen Pathomechanismus zuuntersuchen, wie diese essentiellen zellulären Prozesse in Tumorzellenvon PATJ beeinflußt werden (und wie hier ggf. in Zukunft therapeutischinterveniert werden könnte).Zudem wollen wir mögliche Interaktionen mit anderenTumorsuppressorproteinen auf genetischer und biochemischer Ebeneanalysieren (Dogliotti et al. 2017, Nature Communications, Kullmann andKrahn CMLS 2018 und Oncogene 2018) und schlussendlich analysieren, obeine gestörte PATJ-Expression den Krankheitsverlauf von Krebspatientenbeeinflusst.

Ihr Aufgabenbereich:

    In diesem Projekt untersuchen wir sowohl wildtypische (gesunde) Zellen, als auch Tumorzellen, welche teilweise mittels CRISPR/Cas9 genmanipuliert werden (u.a. ein totaler Knock-out der PATJ-Expression), in der 2D- und 3D-Säugetierzellkultur, sowie Patientenbiopsien (epitheliale Tumore, insbesondere Kolonkarzinom, Nierenzellkarzinom, malignes Melanom und Mammakarzinom) und ein Mausmodell mit einem konditionellen PATJ-Knockout. Das Projekt beinhaltet eine Vielfalt von molekularbiologischen (z.B. RT-PCR, Klonierungen, Mutagenese), biochemischen (Co-Immunpräzipitation, Western Blot, Kinase assays, Protein pulldowns, etc.) und zellbiologischen (Zellkultur, CRISPR/Cas9-gene editing, Immunostai-nings, (super resolution) confocale Lasermikroscopie, FLIM/FRET-Experimente, live-imaging, FACS-Analysen) Techniken.

Wir erwarten von Ihnen:

  • abgeschlossenes Masterstudium in Biologie, Biochemie oder Biotechnologie
  • sehr gute Vorkenntnisse einschließlich praktischer Erfahrung in der Molekular- und Zellbiologie
  • überdurchschnittlich hohes Engagement, Eigeninitiative und eigenständiges Arbeiten
  • die Bereitschaft neue Methoden zu erlernen und zu etablieren

Wir bieten Ihnen die Zusammenarbeit mit einem jungen, dynamischen Team und freuen uns auf nette, teamfähige Unterstützung. Gerne geben wir Ihnen die Möglichkeit zur Promotion. Dieses Projekt wird in Assoziation mit dem SFB1348 (Dynamic Cellular Interfaces) durchgeführt. Daher wird der Doktorand an dem Seminarprogramm des SFB1438 und der Graduiertenschule teilnehmen können.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. Dr. Michael Krahn, Tel.: 0251 83-57052.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 20190416. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum MünsterAlbert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster