MTA/BTA (gn*)

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden KrankenhäuserDeutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Für das Institut für Genetik von Herzerkrankungen (IfGH) suchen wir zumnächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet für die Dauer desMutterschutzes und der voraussichtlichen Elternzeit von 1 Jahr und 11Monaten mit der Möglichkeit der Verlängerung eine

MTA/BTA (gn*)

VollzeitbeschäftigtVergütung je nach Qualifikation nach TV-L(*gn= geschlechtsneutral)

Kennziffer: 03227

Das Institut für Genetik von Herzerkrankungen (IfGH) ist eine inDeutschland einmalige Einrichtung und erforscht familiäre Formen vonHerzrhythmusstörungen und Herzmuskelerkrankungen sowie deren genetischeUrsachen. Das Institut führt auch molekulargenetische Diagnostik(akkreditiert nach DIN ISO 15189:2013) durch und ist eineReferenzadresse in der ambulanten Krankenversorgung bei Patienten mitseltenen Herzerkrankungen. Informationen zum Institut finden Sie bitteunterhttp://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=genetikvonherzerkrankungen.

Ihr Aufgabenbereich:

  • molekularbiologische Charakterisierung von mutanten Genen bzw. Proteinen bei verschiedenen, angeborenen Herzrhythmusstörungen.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als BTA bzw. MTA und Berufserfahrung
  • Engagement, Motivation und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Teamfähigkeit, Integration und hohe Leistungsfähigkeit
  • Interesse, Krankheitsmechanismen gemeinsam mit Naturwissenschaftlern zu erforschen
  • Vorkenntnisse in der Molekularbiologie und Genetik

Wir bieten Ihnen eine interessante, vielfältige und anwendungsorientierte Tätigkeit in einem aufgeschlossenen, motivierten Team und hochmodernen Labor. Ziel unserer Forschungsarbeiten ist es, die genetischen Grundlagen für seltene Herzerkrankungen zu entschlüsseln und zudem die Krankheitsmechanismen der gefunden Genveränderungen in verschiedenen Zellsystemen (u.a. auch menschliche, reprogrammierte Stammzellen) zu charakterisieren. Die erforderlichen Methoden sind u.a. Zellkultur, Western Blotting, qPCR, Immunfluoreszenz und Klonierung.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Direktor des Instituts für Genetik von Herzerkrankungen (IfGH) Herrn Univ.- Professor Dr. med. Schulze-Bahr, Tel.: 0251 83-55326.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 20190215. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum MünsterAlbert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster